Heiligensee, Moabit und die Norddeutschen Eiswerke

Startseite Umgebung Zukunft Spreeufer Links Bilder Aktuelles Kontakt Was tun




Am 24. Oktober 1890 erfolgte durch die Norddeutschen Eiswerke der Ankauf des Moabiter Eiswerkes am Plötzensee mit einem Terrain von 34 225 qm und dem zugehörigem Heiligensee für M. 800.000



Dazu ein paar Daten:



Leider gibt es bisher keine gesicherten Informationen ob am Heiligensee Eis gewonnen wurde, allerdings ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen.

In einer Stellungnahmen der Grünen Fraktion Potsdam zum Ausbau der Mangerstraße vom 18.05.2010 heißt es:

... Jeder Ausbau würde zu einer Aufgabe dieses Kulturdenkmals führen, das im Zusammenhang mit der Geschichte des Kasernenstandortes und möglicherweise auch der Eisgewinnung am Heiligen See zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu sehen ist. (Der nördliche Gehweg weist eine Zufahrt auf, die in Richtung See führt und deshalb nur diesen Grund haben kann.). Die Diskussion....


Auch über den Verbleib des Eises lassen sich nur Vermutungen anstellen.
Quellen:

Grundbuch von Heiligensee;
Handbuch der Deutschen Actiengesellschaften 1899;
Berliner Adressbücher;
Natureiswerke im Umland Berlins; A.Hengsbach; Jahrbuch für Brandenburgische Landesgeschichte 21.Band 1970

Ein weiterer Dank an dieser Stelle an www.eiskeller-brandenburg.de und einer weiteren Person für das Zusammentragen der Informationen.

Kein Abriss der Eisfabrik!!!!


E-Mail

eisfabrik@berlin-eisfabrik.de