Eisfabrik Berlin - Mitte


Aktuell

Startseite Geschichte Zukunft Spreeufer Umgebung Links Bilder Kontakt Was tun


Rückblick auf die Nachrichten des Jahres 2007 Rückblick auf die Nachrichten des Jahres 2008
Rückblick auf die Nachrichten des Jahres 2009 Rückblick auf die Nachrichten des Jahres 2010


Letzte wichtige Meldungen aus 2010:

Gegen den Widerstand von örtlichen Initiativen und Verbänden, der Fraktion der Grünen von Berlin-Kreuzberg/Friedrichshain und Berlin-Mitte, der Vorsitzenden des Ausschusses für kulturelle Angelegenheiten im Berliner Abgeordnetrenhauses, Alice Stöver, aber auch bundesweit aggierender Verbände wie der Bundesstiftung Baukultur, dem Bund Deutscher Architekten, aber auch von Bundestagsabgeordneten von SPD und CDU, der Bundestagsfraktion der Grünen sowie dem stellvertretenden Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse beginnt die TLG Immobilien GmbH im Mai 2010 mit dem Abriss der denkmalgeschützten bis Dato ältesten Kühlhäuser Europas, den ersten Kühlhäusern Berlins und damit mit der Zerstörung des Denkmalensembles.
Im November 2010 ist der Abriss abgeschlossen.

Nach dem Abriss der denkmalgeschützten Kühlhäuser finden wir eine neue Veröffentlichung der TLG zum Gelände, die unter anderem den Abriss und eines Wohngebäudes vorsieht, das durch einen Neubau ersetzt werden soll.
Für das Gebäude erhielt die TLG 2009 eine Sicherungsanordnung der unteren Denkmalschutzbehörde.
Die Bundesregierung hatte noch im Dezember 2010 behauptet, das nur die Kühlhäuser abgerissen werden.


Entwicklung 2011
  • Die Abendschau des RBB berichtet über die Gefährdung des Kulturstandorts Eisfabrik durch die Pläne der TLG, auf dem Standort der abgerissenen denkmalgeschützten Kühlhäuser. Vermutlich Milliardäre die in drei Penthäuser auf dem Büroprojekt einziehen sollen das Projekt finanzieren, was zu Konflikten mit der Nutzung z.B. des Daches der Eisfabrik als Bar führen würde.
    Die derzeitigen Bewohner der zum Denkmalensemble an der Köpenicker Straße gehörenden Wohnhäuser würden eine kulturelle Nutzung der Eisfabrik begrüssen.
    Lärm ist man von gegenüberliegenden AO-Hostel, den vorbeiströmenden Gästen des Sage, Tresors, Maria etc. gewöhnt.
  • 11.März Japan wird von einem schweren Erdbeben heimgesucht, viele Menschen sterben, die Katastrophe löst schere Haverien in Atomkraftweren Japans aus.
  • April 2011 Noch immer wird auf dem Grundstück gebaut. Defekte Fenster im leerstehenden Seitenflügel werden mit OSB -Platten verschlossen, was zeigt, das hier endlich Leute Maßnahmen ergriffen haben, die von Immobilien was verstehen. Bleibt zu hoffen, das sie die Maßnahmen von der TLG bezahlt bekommen...


  • Kein Abriss der Kühlhäuser!!!

    (2010 wurden die Kühlhäuser abgerissen)
    E-Mail

    eisfabrik@berlin-eisfabrik.de